6. Trabant und IFA Treffen in Hohenleimbach am Nürburgring

 

 

Das diesjährige Trabant- und IFA Treffen war ein

riesen Erfolg und zog junge und alte Fans der „Pappe“ nach Hohenleimbach.

 

 

Am Donnerstag begannen die Trabifreunde aus der Eifel mit den Aufbauarbeiten für das kommende Wochenende. Klappfix, Zelte und Wohnwagen wurden aufgestellt und der Bierwagen aus der Oberlausitz wurde bereit gemacht.

Der nächste Morgen begann mit voller Freude auf das Wochenende, denn es war Zeit für die ersten Anreisen der Trabifans. Die ersten Autos rollten herbei und die Zeltwiese füllte sich. Der Abend wurde von den meisten Besuchern in einer gemütlichen Runde ausgeklungen.

Samstag begann der Tag mit einem leckeren Frühstück in dem Sportsvereinshaus von Hohenleimbach mit Kaffee und frischen Brötchen. Nachdem sich alle „ Frisch „ gemacht haben, begannen die Kinder- und Erwachsenenspiele mit Anlasser stemmen, Zündspulenwertwurf und Entfernung schätzen.

20 Personen haben sich dazu entschieden mit uns eine kleine Ausfahrt über ländliche Straßen mit idyllischen Ausblicken und kurvenreicher Strecke zum Schloss Bürresheim nach Mayen zu machen.

Schloss Bürresheim steht seit dem 12. Jahrhundert auf einem Felssporn im Nettetal und besitzt nahezu die unveränderte Inneneinrichtung und zeigt den Lebensstil des rheinischen Adels vom 15. Jh. bis ins 20. Jh. Dieses Schloss wurde nie erobert oder verwüstet.

Wie wir dies taten, kann man im Schloss eine Führung mitmachen und standesamtlich oder kirchlich drin Heiraten.

Nach einer kleinen „Pipipause“ stiegen alle wieder auf ihr kleines Ross und wir fuhren an der Nette entlang zurück nach Hohenleimbach. Pünktlich zum Kaffee und selbstgebackenen Kuchen versammelten sich die Trabifreunde und genossen ein wenig die Sonne vor ihren Quartieren. Gegen Abend fand dann unsere Siegerehrung für das schönste IFA, die weiteste Anreise und den größten Club, wie auch für die Kinder- und Erwachsenenspiele statt.

Der Abend beendete später dann mit Porterbier und ein klein wenig Musik.

Sonntags gab es nochmal ein großes Frühstück und die meisten packten dann ihre Sachen und verabschiedeten sich.

Nach einem wundschönen und gelungenen Wochenende bedanken sich die Trabifreunde aus der Eifel bei den vielen Tages- und Wochenendbesuchern und vor allem dem Ortbürgermeister Thorsten Kabuth, sagen schon mal bis nächstes Jahr und hoffen wir sehen uns wieder.